Nach Durchführung einer Hautkrebsvorsorgeuntersuchung, dem sogenannten  Hautkrebsscreening, können Pigmentmale oder nicht pigmentierte Herde auflichtmikroskopisch auffällig erscheinen, so dass eine operative Entfernung notwendig wird.

Abhängig von der Größe und Lokalisation kann ein solcher Eingriff auch unmittelbar mittels „shave“-Technik oder als Exzision mit dem Skalpell und nachfolgendem Wundverschluß durchgeführt werden.

Dies hängt jedoch auch von der Einnahme blutverdünnender Medikamente (Aspirin ©, Marcumar ©, Plavix ©) ab.

 
 


Copyright © 2013 Hautarztpraxis Dreifaltigkeitsplatz All Rights Reserved.